FEATURED
CC-BY-SA-twicepix

Von Kreisliga bis Champions League

Infos zu Doping im Fußball gibt es in einem Wald in Österreich. In Laakirchen, 80 Kilometer östlich von Salzburg, im Heimatdorf des Dopingdealers Stefan Matschiner. „Fußball ist ein Einzelsport, da kämpft jeder für sich“, sagt … Weiterlesen

Dopingfall Marque: Sechs Spiele Sperre

© Jonathan Sachse



Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat heute im Fall Francois Marque ein Urteil gesprochen: Seine positiven Proben sind als Dopingvergehen zu werten. Dennoch muss der Drittliga-Spieler nur bei den kommenden sechs Pflichtspielen zuschauen, da kein klassisches Mittel zur Leistungssteigerung eingesetzt worden sei.

Vor zwei Tagen haben wir noch mit dem Pressesprecher des 1. FC Saarbrücken ohne Ergebnis telefoniert. Zu einem “laufenden Verfahren” könne er keine Auskunft geben. Heute veröffentlicht der DFB das Urteil zum Dopingfall Marque in einer Reihe von vielen anderen aktuellen Meldungen auf seiner Website.

Die Chronologie von der positiven Dopingprobe bis zum DFB-Urteil fassen wir hier noch einmal zusammen. Weiterlesen

Europäische Kontrollsysteme: Portugal mit Rekordzahlen in Europa

Fußballnation Portugal / Twitter-Nutzer agu2000_de; CC BY 2.0)



Über 100 Dopingfälle wurden in den vergangenen zehn Jahren im portugiesischen Fußball aufgedeckt. Ein echter Ausreißer in Europa. Wo liegen die Gründe für diese Quote? Eine Antwort findet sich im dortigen Kontrollsystem.

Im Dezember haben wir die ersten Ergebnisse unserer Recherche über die Dopingkontrollen im europäischen Fußball online gestellt. Jetzt vertiefen wir das Ganze mit einer Analyse der unterschiedlichen Systeme. Los geht’s mit Portugal.

Wie und wo wird kontrolliert?

Die portugiesische Anti-Doping Agentur ADoP führt alle Kontrollen durch. Pro Spieltag werden mindestens zwei Spiele in der ersten Liga und ein Spiel in der zweiten Liga ausgelost. Außerhalb des Wettkampfes werden pro Saison nur in jedem Team aus der ersten Liga drei Tests genommen und eine Liga darunter zwei Kontrollen durchgeführt. Weiterlesen

Kortison-Befund Marque: Gibt es eine Ausnahmegenehmigung?

Therapeutische Ausnahmegenehmigung für Marque? / © Screenshot: Arne Kulf Animationsfilm

Gab es eine therapeutische Ausnahmegenehmigung für Marque? Für die NADA ist diese Frage für die Bewertung der positiven Dopingproben von zentraler Bedeutung, um über eine Sanktion für den Drittliga-Spieler entscheiden zu können. Die Entscheidung des DFB erwartet Sie in Kürze.

Gestern haben wir hier über die positive A- und B-Probe im Urin des Saarbrücker-Abwerhspielers Francois Marque berichtet. In einem Gespräch beim Sportradio360 hatten wir die Gelegenheit kurz Dr. Andrea Gotzmann, Vorstandsvorsitzende der NADA, dazu zu befragen.

Die getestete Substanz sei ein Kortison-Abkömmling, bestätigte Gotzmann. Eine Substanz, die nur im Wettbewerb verboten sei. “Man kann therapeutische Ausnahmegenehmigung (TUE) stellen. Man muss jetzt klären, ob das in diesem Fall stattgefunden hat. Das wird bei der Anhörung beim DFB stattfinden, sodass man diesen Fall einordnen kann”, beschrieb Gotzmann den Ablauf. Da es sich um eine „spezifische Substanz” handle, würden man auch beim Strafmaß differenzieren. “Das ist jetzt Aufgabe des DFB.“ Weiterlesen

Positive Dopingprobe beim 1. FC Saarbrücken

Francois Marque / CC 3.0 via Ligue de Football Professionel

Bei Drittligist 1. FC Saarbrücken hat es offenbar eine positive Dopingprobe gegeben. Im Urin des Franzosen Francois Marque haben Kontrolleure eine Kortison-Substanz gefunden. Das bestätigte der Fußballklub der ARD-Sportschau, nachdem zuvor der Saarländische Rundfunk berichtet hatte.

Die Kontrolleure fanden die verbotene Substanz am 31. 30. November nach einem Spiel gegen RB Leipzig im Urin von Francois Marque. Sowohl die A-, als auch die B-Probe sind positiv. Der DFB will sich bei einer Anhörung am kommenden Montag mit dem Fall befassen.

Laut ARD-Sportschau soll die positive Probe auf eine kortisonhaltige Salbe zurückzuführen sein. Für solche Salben muss eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden, jeder Gebrauch muss angezeigt werden. Der 1. FC Saarbrücken geht der ARD zufolge von einem Formfehler aus. Vermutlich meint der Verein damit die fehlende Angabe auf dem Formular. Weiterlesen

Auf ein tolles 2014!

Feuerwerk in New York City. Foto via flickr.com / Michael Tapp

Wir haben das Gefühl, dass das Thema Doping im Fußball in den Medien von Jahr für Jahr präsenter wird. In diesem Jahr gab es einige Aufreger. Zu Jahresbeginn bestimmte der Fuentes-Prozess die Schlagzeilen, im Sommer und Herbst waren es die Lücken im Kontrollsystem und der dünne Start der Blutkontrollen in der Bundesliga.

Eine unserer größeren Geschichten im Jahr 2013 war unsere Recherche zu Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Die Texte “Hinter der Fassade von Müller-Wohlfahrt” und “Müller-Wohlfahrt: Medizin und Werbung” gehören zu den zehn meist gelesenen Texten des Jahres. Viel diskutiert wurde auch unser Stück für Spiegel-Online über hohe Blutwerte in der Bundesliga. Nationalmannschafts-Arzt Tim Meyer hatte diese in einer Studie in der Saison 2008/2009 gemessen.

Die Top 3 der meist gelesenen Beiträge bei fussballdoping.de waren jedoch andere: Weiterlesen

Die Lücken im europäischen Fußball-Kontrollsystem

Screenshot www.spiegel.de

Über 300 Dopingfälle in den besten europäischen Fußballligen und das, obwohl überall zahlreiche Lücken im Kontrollsystem existieren. In einer Recherche für Spiegel Online haben wir die Anti-Doping Maßnahmen in Europa untersucht.

Wir haben das zweitbeste Doping-Kontrollsystem weltweit im Fußball, meint der DFB. Diese Aussagen haben wir untersucht, indem wir Fußballverbände und Anti-Doping Agenturen aus zwanzig Nationen befragt haben, deren Jahresberichte und die WADA-Reports gelesen haben. Herausgekommen ist eine multimediale Aufarbeitung, die heute auf SPIEGEL ONLINE veröffentlicht wurde. Weiterlesen

Ärger auf Korsika

Fabrizio Ravanelli hat von 1992 bis 1996 bei Juventus Turin gespielt. Zu dieser Zeit war Juve in einen der größten Dopingskandale verwickelt, die es im Fußball jemals gegeben hat. Mittlerweile ist Ravanelli Trainer. Vor wenigen Tagen ist er beim französischen Erstligisten AJ Ajaccio gefeuert worden. Laut LeMonde wirft ein Spieler dem Italiener nun vor, die Mannschaft zu fragwürdigen Ernährungsmethoden gedrängt zu haben.

Ravanelli war erst im Juni nach Ajaccio, auf die Insel Korsika gewechselt. Ravanelli leitete davor das Trainingszentrum und die Reservemannschaft von Juventus Turin. Der 44-Jährige brachte einen langjährigen Wegbegleiter mit nach Ajaccio, Athletiktrainer Giampiero Vetrone. Vetrone und Ravanelli haben sich laut LeMonde schon 1994 bei Juventus Turin kennengelernt. Weiterlesen

Sepp Blatter: “Bei der Bekämpfung des Dopings hinken wir hinterher.”

Fussball-Seite DIE ZEIT (39/2013)

Der Fußball habe ein Dopingproblem. Die FIFA hinke bei dessen Bekämpfung hinterher, vor allem im Wettlauf um die Nachweisbarkeit neuer Mittel. Deutschland brauche ein Anti-Doping Gesetz. Erst dann könne die Dopingproblematik im Fußball gezielt angegriffen werden. FIFA-Boss Sepp Blatter hat diese Woche einige Aussagen gegen seinen eigenen Sport rausgehauen.

[Von Jonathan Sachse und Daniel Drepper]

Am Montag veranstaltete DIE ZEIT in Zürich ein öffentliches Gespräch mit Sepp Blatter, was von Chefredakteur Giovanni di Lorenzo geführt wurde. Auszüge des Interviews finden sich in der aktuellen Ausgabe der ZEIT. Weiterlesen

Neun Mal Blutdoping in der Bundesliga?

Titel der Studie von DFB-Arzt Tim Meyer

 

Eine fünf Jahre alte Untersuchung scheint die gesamte Anti-Doping-Argumentation des deutschen Fußballs über den Haufen zu werfen: hohe Blutwerte aus der Saison 2008/2009 könnten auf Blutdoping hindeuten. Der DFB argumentiert, die Werte seien durch normale Abweichungen zu erklären. Doch solange sich die Dopingkontrollen im Fussball nicht verbessern, kann Doping nicht ausgeschlossen werden.

[von Daniel Drepper und Jonathan Sachse]

Die verdächtigen Werte tauchen in einer Studie von DFB-Teamarzt Tim Meyer auf, die uns genauso wie eine dazugehörige Doktorarbeit vorliegt. Der DFB hat zu diesen Werten niemals Nachforschungen angestellt und öffentlich weiter argumentiert, Blutdoping sei im deutschen Fußball kein Thema. Das könnte nun widerlegt sein. In dieser Studie hat Meyer mit seinem Co-Autor Steffen Meister Blutwerte von 18 Klubs aus den ersten drei Bundesligen ausgewertet. Hier das Wichtigste in Screenshots. Weiterlesen

Fragwürdiges Doping Bewusstsein im Fußball

Jens Lehmann Kolumne in der SportBild (35/2013)

In den letzten Wochen wurden zahlreiche Fußballer zu Doping befragt. Schuster, Beckenbauer, Schatzschneider, Breitner – viele prominente Ehemalige haben sich dazu geäußert. In der aktuellen Ausgabe der SportBild schreibt heute Jens Lehmann gleich auf einer ganzen Seite über Doping im Fußball mit einigen interessanten Einblicken.

Lehmann berichtet über seine Zeit bei Arsenal London: Es seien Infusionen “ohne Fragen zu stellen” mit einem “blinden Vertrauen in die Ärzte” genommen worden. Er glaubt, dass Ärzte keine verbotenen Substanzen verabreicht hätten, weiß es aber nicht. Weiterlesen